Monatsarchiv: Oktober 2015

0

Reparaturen unterwegs: Kette und Öl

Mir selbst ist es noch nie passiert, aber ich habe schon von Leuten gehört, denen unterwegs die Kette gerissen ist. Ich behaupte, mit einer neuwertigen Kette die ordnungsgemäß vernietet wurde kann das eigentlich nicht passieren. Dennoch kann man Materialfehler nie hundertprozentig ausschließen und vielleicht kommt man ja tatsächlich einmal in...

12

Alpencross 2016 – erste Pläne

Der Sommer ist vorbei, die Blätter werden gelb und rot (zumindestens diejenigen, die während der Dürre im Sommer nicht sowieso schon abgefallen sind) und die MTB-orientierten Gedanken beginnen ins Jahr 2016 zu schweifen. Es soll wieder über die Alpen gehen, und zwar auf einer völlig neuen Route durch eine Alpenregion,...

2

Gletschersau vermisst die Gletscher

Bei meinem Alpencross im Juli 2015 hatte ich die gleiche Strecke bereist wie auch schon 5 Jahre zuvor. Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich die Gegend innerhalb weniger Jahre verändert. So konnte ich zum Beispiel einen starken Rückgang des Niederjochferners beobachten. Deutlich zu sehen war auch, dass sich...

2

Reparaturen unterwegs: Schlauch und Reifen

Der Platte ist der Klassiker aller Pannen, der schon jedem Radfahrer wiederfahren ist. Eigentlich ist es selbstverständlich, dass man in der Lage sein muss, einen Plattfuß zu reparieren. Ich empfehle, immer einen Ersatzschlauch mitzuführen. Dadurch kann man die Panne innerhalb kurzer Zeit durch einen Schlauchwechsel beheben und weiterfahren, und sich...

1

Gardasee Anaconda Trail

Der Anaconda ist ein etwa 7 km langer Trail, der 950 Höhenmeter nach unten führt und genau wie der Naranch Trail in Santa Barbara auf 1170 m beginnt und in Nago endet. Für die Auffahrt hat man zwei Mögilchkeiten: Entweder von Torbole über Nago nach Loppio, dann die Serpentinenstraße nach...

1

Gardasee Skull Trail

Der Skull Trail (auch unter dem offiziellen Namen Val del Diaol bekannt) ist eine reine Freeride-Strecke, die für Genussbiker eher ungeeignet ist. Die Anfahrt erfolgt über die Asphaltstraße, die von Nago hinauf in Richtung Monte Altissimo bis auf 1050 m gefahren werden muss. (Eine Kehre weiter unten beginnt übrigens der...