Pyrenäen – Petit Vignemale

Von meiner Unterkunft in Cauterets (südlich von Lourdes) musste ich nur wenige Kilometer die Serpentinenstraßen hcoh zum Wanderparkplatz fahren, der an der Mündung des Macadau-Tales liegt. Die heutige Tour führte mich jedoch nicht dorthin, sondern entlang des Gave de Gaube hoch zum Gaube-See, der diesen Fluss speist. Am Weg gab es besondere Felsformationen, die aussahen, als wären sie von Adern durchzogen. Dann folgte ich einem langgezogenen Anstieg bis zur Hütte Oulettes de Gaube, die einen wunderschönen Blick auf ein Hochtal und den Gletscher Oulettes de Gaube bietet. Dieser Gletscher liegt am Fuße des Vignemale, einem 3300 m hohen Berg, der leider von hier aus nicht direkt zu erreichen war.

Stattdessen musste ich mich mit dem Petit Vignemale – dem kleinen Bruder – zufrieden geben. Und auch diesen würde ich angesichts der fortgeschrittenen Zeit nicht ganz erreichen können. Ich nachm also den steilen Anstieg nach der Hütte in Angriff und konnte während der ganzen Zeit den Blick auf das Felsmassiv des Vignemale genießen. Gegen 17:00 Uhr beschloss ich ca. 200 Hm unter meinem Ziel umzukehren, da die Sonne schon sehr tief stand und lange Schatten ins Tal warf.

Am Rückweg nahm ich in der Abendsonne noch ein kurzes Bad im Gebirgsbach bei der Hütte, bevor ich durch das schattige Tal flott zum Parkplatz abstieg. Mit 24 km Länge und 1300 Hm Anstieg hatte ich eine lange Tour und gleichzeitig meine erste Wanderung in den Pyrenäen zurückgelegt.

[sgpx gpx=“/wp-content/uploads/gpx/petit_vignemale.gpx“]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert