Zurück auf den Gipfel: Warum ich mein Blog pausiert habe und was als Nächstes kommt

Hallo liebe Abenteurer und Outdoor-Enthusiasten!

Ich weiß, es ist eine Weile her seit meinem letzten Blog-Post. Genau genommen, über ein halbes Jahr! Aber keine Sorge, ich habe mein geliebtes Blog nicht aufgegeben. Es war einfach eine verrückte Zeit voller privater Abenteuer, die mich vom Schreiben abgehalten haben.

Was war los?

Nun, neben meiner Arbeit hat mich vor allem mein Privatleben auf Trab gehalten. Aber das bedeutet nicht, dass ich untätig war – ganz im Gegenteil! Ich war bergsportlich super aktiv und habe unzählige Gipfel erklommen, Mountainbike-Trails erkundet und Wanderungen gemacht, die jeden Schritt wert waren. Ich hätte locker zwei Dutzend Geschichten für euch parat gehabt, aber die Zeit zum Schreiben fehlte einfach.

Warum die Pause?

Es war nicht nur die fehlende Zeit, sondern auch die Notwendigkeit, einige private Projekte abzuschließen und mich neu zu organisieren. Ihr kennt das bestimmt: Manchmal muss man einfach Prioritäten setzen. Und so landeten meine Blog-Updates vorübergehend auf dem Abstellgleis.

Was kommt als Nächstes?

Ich bin gerade dabei, zu evaluieren, wie ich meinen Blog und meinen YouTube-Kanal in Zukunft gestalten möchte. Die Leidenschaft für Outdoor-Abenteuer ist ungebrochen, und ich möchte diese Erlebnisse weiterhin mit euch teilen. Allerdings brauche ich dafür etwas mehr Zeitmanagement-Magie in meinem Leben.

Außerdem werde ich wahrscheinlich einige Artikel über vergangene Aktivitäten nachreichen (die werden dann entsprechend zurückdatiert). Es gibt einfach so viele tolle Erlebnisse, die ich noch mit euch teilen möchte!

Bleibt dran!

Ich danke euch allen für eure Geduld und Unterstützung. Bleibt gespannt und geduldig – ich arbeite daran, bald wieder regelmäßig spannende Geschichten, Tipps und Abenteuerberichte mit euch zu teilen. Bis dahin, genießt die Natur und bleibt aktiv!

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Sebastian sagt:

    Hi Andi,
    schön von Dir zu hören und dass es Dir gut geht – gerade heute hatte ich dran gedacht dass lange nichts von Dir kam und dass hoffentlich nichts Schlimmes vorgefallen ist.
    Daher Alles Gute weiterhin – bin gespannt auf weitere Berichte. Schließlich hast auch Du mich zu diversen Alpencrossen motiviert!
    viele Grüße, Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert